Irland – Unsere 8 untouristischen Highlights

Die grüne Insel lässt sich am besten im Mietwagen erkunden. Hier unsere Highlights von der südlichen Hälfte der Insel.

irland dublin powerscourt garden1) Powerscourt Garden

Allein die malerische Umgebung ist den Besuch wert. Der Garten selbst bietet Abwechslung pur, es gibt überall etwas zu entdecken. Besonders skurril: der Haustierfriedhof des alten Herrenhauses. Um Halloween konnten wir zudem unheimliche Gestalten durch den Garten streifen sehen.

2) Ring of Beara

Unberührt und verlassen: Auf schmalen Straßen ohne Gegenverkehr und auf einsamen Wegen fanden wir ein Irland, in dem die Zeit stehen geblieben scheint. Unbedingt anschauen: Hag of Beara, ein sagenumwobener Stein, an dem heute kleine Schätze auf Entdecker warten.

irland westkueste ring of beara sonnenuntergang irland westkueste ring of beara pony irland westkueste ring of beara hag of beara irland westkueste ring of beara wanderweg

3) Killarney Nationalpark

irland killarnery nationalpark muckross houseWelche Dramen sich wohl schon in diesem cineastischen Muckross House abgespielt haben? Richtig traumhaft sind auch die Wanderrouten am Ufer des Middle Lakes.

irland killarnery nationalpark muckross house wanderweg

4) Gap of Dunloe

In einem Pferdewagen durch dieses Tal galoppieren? Geht. Zu Fuß lässt sich der Weg aber viel besser in Ruhe und in seiner vollen Pracht erleben. Ein 7 km langes Paradies für Fotografen.

irland gap of dunloe see pony irland gap of dunloe steinbruecke

5) Loop head und Wild Atlantic Way

Hier prallt der Atlantik mit seiner vollen Wucht auf die Steilküste. Besonders zum Sonnenuntergang ein einzigartige Atmosphäre, wild und mystisch. Regenjacke nicht vergessen, denn hier kann man auch nass werden, wenn es nicht regnet: Viele kleinen Flüsschen versuchen vom Kliff ins Meer zu fallen, werden aber vom Wind zurück auf die Straße gepustet.

irland westkueste loop head steilkueste irland westkueste loop head kuhherde sonnenuntergang

6) Surfen in Lahinch

Eine sehnsüchtig erhoffte Abwechslung zum Hiken: In Lahinch kann für 15 Euro Longboard und Neopren-Anzug gemietet werden. In letzterem sind die einstelligen Temperaturen wirklich gut auszuhalten. Spätestens beim Reiten der ersten kraftvollen Welle ist alles andere sowieso vergessen. 😉

irland westkueste lahinch beach surfen

7) Cliffs of Moher Wanderweg

Die Cliffs of Moher – sicherlich einer DER Touristenorte in Irland. Auf den Wanderpfaden südlich des „offiziellen“ Aussichtspunktes lässt sich der horrende Eintrittspreis sparen und die steilen Abgründe ohne Absperrung erkunden.

irland westkueste cliffs of moher wanderweg sonnenuntergang irland westkueste cliffs of moher wanderweg sonnenuntergang wachturm

8) The Burren

Der Nordeingang des Nationalparks ist schwer zu finden: Es geht über schmale Straßen und vorbei an verwirrten Bauern. Doch es lohnt sich, denn die steinige Landschaft hat ihren ganz eigenen Charakter. Als Abschied gab es für Anke auch noch ein Pony.

irland the burren nationalpark landschaft irland the burren nationalpark gipfel irland the burren nationalpark gipfel pony

Alle Backpacking Highlights

australien_d bali_d indien irland java_d kambodscha_d kanada_d laos_d myanmar_d neuseeland sri lanka_d thailand vietnam_d